Startseite » Angebote » Schulprojekte

Musizieren in der Grundschule

1. Schuljahr: Die Kinder werden im Klassenunterricht spielerisch an Rhythmus, Solmisation und Notation herangeführt und lernen verschiedenste Instrumente kennen. Es geht hierbei um das Entdecken und Bewusstwerden von musikalischen Ordnungsprinzipien.
Vor allem aber steht im Vordergrund, die Neugier der Kinder zu wecken am Umgang mit Instrumenten, um ab dem 2. Schuljahr ein Instrument nach Wunsch erlernen zu wollen.Für den Elementarunterricht kommen die Musikschullehrer der Musikschule Lennetal e.V. in die Schulen und gestalten die Stunden im Tandem mit den Grundschullehrern. Das Unterrichten im Team ermöglicht eine intensive pädagogische Betreuung und kann auch über die einzelnen Musikstunden hinaus Impulse für die Grundschularbeit setzen.
Bereits vor der Einschulung werden die Eltern über das Zusatzangebot „Musizieren in der Grundschule“ vertraut gemacht.
Die Teilnahme an der Musikalischen Grundausbildung ist kostenfrei.

2. Schuljahr: Der Instrumentalunterricht startet in kleinen Gruppen. Jedes Kind darf sich sein Instrument aussuchen. Dabei geben die Kinder drei Lieblingsinstrumente an. Durch den Gruppenunterricht erleben die Kinder bereits in den ersten Unterrichtsstunden das gemeinsame Musizieren. Sie erhalten die Instrumente als Leihgabe und sollen diese zum Üben mit nach Hause nehmen. Ab dem 2. Schuljahr unterrichten die Musikschullehrer in den Instrumentalgruppen alleine. Die Kosten für die Teilnahme belaufen sich auf € 20,- je Monat. Die Instrumente werden den Kindern kostenfrei zur Verfügung gestellt. In den Dörfern Schönholthausen, Heggen und Bamenohl wird der Unterricht mit einem Schwerpunkt auf Blasinstrumente gemeinsam mit den Musikzügen und Musikvereinen gestaltet.

3./4. Schuljahr: Der Unterricht wird bedarfsorientiert in der Grundschule oder der Musikschule fortgeführt.

Gefördert durch die Gemeinde Finnentrop